Hormonyoga Workshop

Wann: 27. April 2024
Uhrzeit: 15.00 – 17.30 Uhr
Wo: yogaleben Refugio, Breiten Dyk 25a in Krefeld
Preis:  45,00 Euro für Yogis von yogaleben
50,00 Euro für externe Yogis
In den Pausen stehen Gebäck, Obst und Getränke kostenlos zur Verfügung

Yoga für Frauen
Das Gleichgewicht unseres Körpers ist zu einem großem Teil abhängig von Hormonen. Viele Prozesse werden durch diese Botenstoffe gesteuert und schon minimale Veränderungen können z.B. auf unsere Stimmung Einfluss nehmen. Besonders Frauen lernen früh, wie intensiv körperliche Zyklen und hormonelle Schwankungen wirken können. Viele leiden unter hormonell bedingten Beschwerden wie PMS, Zyklusstörungen oder Menstruationsschmerzen. Auch bei Zysten oder einem unerfüllten Kinderwunsch kann eine hormonelle Dysbalance die Ursache sein.

Was ist Hormonyoga?
Jede Form der Yogapraxis wirkt ausgleichend auf unsere Körpersysteme. Die Brasilianerin Dinah Rodrigues hat einen eigenen Stil entwickelt, der Frauen die Zeit der Menopause erleichtern soll: Hormon Yoga. Studien haben gezeigt, dass die regelmäßige Praxis der entsprechenden Yogaübungen den Hormonspiegel tatsächlich anheben kann. Hormon Yoga ist eine besondere Kombination von Körper- und Atemübungen sowie Energielenkung. Prana, die Lebensenergie, wird bewußt aktiviert und durch Visualisierungsübungen gezielt zu den hormonproduzierenden Drüsen gelenkt. Eine besondere Rolle spielen dabei auch die yogischen Atemübungen Bhastrika und Ujjayi. Da unser Hormonsystem sehr empfindlich auf Stress reagiert, dürfen auch Entspannungsübungen und Meditation in einer Hormonyogastunde nicht fehlen.

Wann sollte man auf Hormon Yoga verzichten?
Bei Endometriose, in der Schwangerschaft, bei östrogenabhängigen Tumoren sollte keinesfalls Hormonyoga praktiziert werden.

Anmeldungen, evtl. Fragen oder o.ä. bitte unter info@yogaleben.com
Wir freuen uns, wenn Du dabei bist!

Bildnachweis: https://stock.adobe.com/at/contributor/209282640/theeraphong

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner